Herrschaftszeiten – Zeit für Veränderung

Jetzt ist es wieder so weit. Grillzeit. Und vielleicht kennst du das. Man zieht durch die Gärten und der Geruch von Fleisch steigt einem in die Nase. So ne saftige Bratwurst, das wär‘ jetzt was. Und ich zumindest stehe dann in der Versuchung, umzukehren, zu schauen, wo der Geruch genau herkommt, in der Hoffnung auf das Glück, vielleicht auf eine Wurst eingeladen zu werden :-).

Nichts mit Glück hat das zu tun, was Jesus erzählt. Aber was er erzählt, treibt den Menschen einen Geruch in die Nase. Nicht nur, dass für sie eine Wurst herausspringt, sondern das Leben. Das Lüftchen, das ihnen um die Nase weht, würden die Scorpions als „wind of change“ bezeichnen. Veränderung liegt in der Luft. Veränderung ist für jeden möglich, der will, weil die Lage plötzlich eine andere ist.

Vor 30 Jahren war das in Deutschland der Fall. In die politische Großwetterlage war Bewegung gekommen und die Zeichen mehrten sich: Da geht etwas… …und plötzlich ging mehr als alle dachten. Die Menschen glaubten an Veränderung und traten für Veränderung ein, kehrten sich von der Vergangenheit hab, kehrten sich der Zukunft zu. Kehrten um. Es war Grillzeit, Veränderungszeit.

Jesus hat so eine Veränderungszeit verkündet: „Die Zeit ist erfüllt und die Königsherrschaft Gottes ist herbeigekommen.“ Das zu verkünden, war ein gewagtes Wort, denn offensichtlich herrschte bei den Menschen ganz andere als Gott. Da war die römische Besatzung, die in viele Lebensbereiche eingriff, die Bevölkerung zu Zwangsdiensten heranzog. Da war die alltägliche Sorge um das Überleben, dass die einfachen Menschen bewegte. Das Leben der Menschen war von ganz anderen Dingen beherrscht…

Doch mit diesem Jesus verbreitete sich ein Duft im ganzen Land. Jedes Wort, jede Tat von Jesus roch nach Befreiung, roch danach, dass doch nicht Sorgen, Krankheit und Tod die Menschen beherrschten, dass sie nicht gefangen waren in politischen und religiösen Zwängen. Es lag Veränderung in der Luft, die Chance, dem eigenen Leben eine 180Grad-Wendung zu geben, umzukehren. Jesus selbst war Ausdruck dieser Veränderung. Jesus selbst Ausdruck dieser Köngisherrschaft Gottes und wo er hinkam, staunten die Menschen, klatschten sich auf die Oberschenkel und riefen: Herrschaftszeiten.

Risse kamen in das Bild der Menschen, dass Veränderung nicht möglich ist, jedenfalls nicht bei ihnen.  So wie damals Risse in die Berliner Mauer kamen. Wie häufig braucht es erst einmal einen Anfang, dass wir an Veränderung glauben – auch bei uns. Jesus war dieser Anfang. Und er war seitdem immer wieder neu der Anfang für Menschen ein Leben unter der Königsherrschaft Gottes ganz und gar zu leben.

Jesus ermutigte die Menschen dazu: „Kehrt um und glaubt an die gute Nachricht!“ Wenn Gott herrscht, muss z.B. nicht mehr die Sorge euch beherrschen. Und tatsächlich Menschen lebten befreit auf, aus traurigen Gesichtern wurden fröhliche und schlafen ließ sich auch besser. Glaube an die gute Nachricht von der Königsherrschaft Gottes verändert das ganze Lebensgefühl.

Auch lässt die gute Nachricht anders leben. Wer befreit ist von der Sorge um sich, bekommt den Kopf und die Hände frei für ändere. Wer befreit ist von der Sorge um sich, sagt offener seine Meinung und ist offener für Kritik. Man wird unabhängiger. Wer befreit ist von der Sorge um sich, kann Ehen besser gestalten. Man könnte unendlich weiter machen. Die gute Herrschaft Gottes befreit, von Dingen ohne Ende, die uns beherrschen und beschlagnahmen wollen. Sie lässt das Leben komplett anders leben, eine Umkehr setzt ein, wörtlich ein „Umdenken“, das anders fühlen, das anders leben lässt. Es lässt einen befreit rufen: Herrschaftszeiten!

Liebe Zuschauer,

Herrschaftszeiten! Es ist Zeit für Veränderung! Wer der guten Nachricht von der befreienden Herrschaft Gottes glaubt, kann umkehren und befreit anders leben. Findet heraus, wie es aussieht! Findet Jesus! Bei ihm kann man nicht nur lernen, wie die Veränderung aussieht, sondern auch die Freude und Kraft erfahren, die sie braucht.

Den Geruch der Königsherrschaft Gottes hat die Welt jedenfalls nicht mehr aus der Nase bekommen, seine befreiende Wirkung Menschen ohne Ende erfahren. Nichts hat diese Welt so verändert wie Jesus. Er kann auch dich verändern.

Es ist Grillzeit!   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.